Es sollte ein besonderers Geschenk werden für den ehemaligen Grazer Weihbischof Franz Lackier zu seiner Ernennung als Bischof von Salzburg. Hans und Magreth Roth hatten bei der Grazer Künstlerin Edith Tempel ein kunstvolles Messgewand in Auftrag gegeben. Temmel gestaltete eine kunstvolle Kasel in Seidenmaltechnik, die eine blaue Vogelschar auf grünem Grund zeigt und die Vogelpredigt des Heiligen Franz von Assisi darstellt. Lackier hatte sich nach Vorlagen verschiedener Entwürfe für dieses Messkleid entschieden, weil es dem franziskanischen Anliegen, die Schöpfung zu bewahren, am nächsten kommt. Lackier will mit dem Messkleid vor allem die Jugend im Gottesdienst ansprechen. Temmel hatte schon für Papst Johannes Paul II. und für Papst Benedikt jeweils eine kunstvolle Kasel angefertigt. Auszug aus dem Grazer
http://www.grazer.at

edithtemmel2014-1edithtemmel2014-2